http://nova7.fr/?faceltop=site-rencontre-femme-slaves&ceb=76 Bayern München und Benfica Lissabon treffen am Dienstag, 2. November, in der Championsleague aufeinander. Hier bekommst du alle Infos mit Tipps zum Spiel.

Bayern – Benfica: klare Sache?

homme cherche mere porteuse Nach dem klaren 4:0-Sieg gegen Benfica in Lissabon am 3. Spieltag hat Bayern eine 100%ige Bilanz in der Gruppe.

bakecaincontrii reggio calabria Lesen Sie unten die aktuellen Quoten, Statistiken und Wettvorhersagen zum Spiel Bayern gegen Benfica

rencontrer des hommes corГ©ens Wie erwartet hat Bayern München die Gruppe E komplett unter Kontrolle. Mit 12 geschossenen Toren und keinem einzigen Gegentreffer bei drei Siegen haben sie sich so gut wie für die K.o.-Phase qualifiziert. Benfica bleibt trotz der 0:4-Niederlage gegen Bayern Zweiter in der Gruppe. Ein Sieg in der Allianz Arena wäre für die Mannschaft von Jorge Jesus ein Bonus.

Benfica will in der Saison 2016/17 zum ersten Mal das Achtelfinale erreichen. Die Bayern haben in dieser Saison höhere Ambitionen auf die Champions League, doch angesichts der Aussicht auf ein umkämpftes Titelrennen in der Bundesliga wird Julian Nagelsmann alles daran setzen, die Qualifikation am Dienstag in Bayern unter Dach und Fach zu bringen.

Team-Nachrichten

Es braucht schon eine echte Verletzungskrise, um die Bayern in Schwierigkeiten zu bringen. Lucas Hernandez verletzte sich am Wochenende und könnte auch dieses Mal aussetzen, aber sein Fehlen wird sich nicht allzu stark bemerkbar machen. Auch der Einsatz von Leon Goretzka ist fraglich, doch im Mittelfeld hat Nagelsmann die Qual der Wahl, denn Marcel Sabitzer und Corentin Tolisso kämpfen um einen Platz in der Elf.

Benfica hat eine Menge Auswahlprobleme. Valentino Lozaro, Gil Dias, Haris Seferovic, Andre Almeida und Rodrigo Pinho fallen alle für die Reise nach Deutschland aus. Roman Yaremchuk ist fit und kann die Mannschaft anführen, da Seferovic weiterhin ausfällt, aber der Ukrainer hatte in letzter Zeit Probleme und hat in seinen letzten sieben Einsätzen für Verein und Land nur ein Tor erzielt.

Jesus wird voraussichtlich eine ähnliche Mannschaft aufstellen wie bei der 0:4-Niederlage in Lissabon am dritten Spieltag. Damals dominierten die Bayern mit über 65 % Ballbesitz und 21 Torschüssen, doch Jesus wird wohl am 3-4-3 festhalten.

Bayerns unaufhaltsamer Angriff

In dieser Saison gab es immer wieder Probleme mit der Abwehr der Bayern. Schwächere Gegner haben mehr Chancen bekommen, als man normalerweise erwartet, aber dieses kleine Problem wird durch die schiere Torjäger-Maschine, die Nagelsmann beaufsichtigt, aufgewogen. Bei der erwarteten Tordifferenz pro 90 Tore liegt man mit großem Abstand an der Spitze der fünf besten europäischen Ligen, und mit 38 erzielten Toren hat man neun mehr als jeder andere Verein.

In den letzten vier Liga- und Champions-League-Spielen haben die Roten mindestens vier Tore erzielt. Union Berlin hat am Wochenende ein paar Tore geschossen, aber trotzdem mit drei Toren verloren. Beim letzten Aufeinandertreffen in Portugal haben sie die Abwehr von Benfica nach Belieben auseinandergenommen, und es gibt keinen Grund, am Dienstag etwas anderes zu erwarten.

Benfica hat in neun Spielen in allen Wettbewerben nur zwei Mal eine weiße Weste behalten. Im Pokalspiel gegen Vitoria de Guimaraes unter der Woche kassierte man sogar drei Gegentreffer. Selbst die beste Abwehr der Welt muss in Topform sein und das nötige Quäntchen Glück haben, um den Angriff der Bayern zu stoppen. Davon ist Benfica weit entfernt – sie könnten schnell in der Schadensbegrenzung landen.

Die Bayern haben neun ihrer letzten 12 Spiele mit drei oder mehr Toren gewonnen. Sie nehmen den Fuß nicht vom Gas, wenn sie einen komfortablen Vorsprung haben, wie das Aufeinandertreffen dieser beiden Teams vor einigen Wochen gezeigt hat. Leroy Sane und Kingsley Coman haben das nötige Tempo, um Benfica in die Bredouille zu bringen, wenn sie gezwungen sind, dem Spiel hinterherzulaufen, und die Abschlüsse von Robert Lewandowski und Thomas Müller bestrafen selbst die kleinste Unachtsamkeit in der Abwehr.

Der Unterschied zwischen diesen beiden Mannschaften ist enorm. Benfica kann sich zwar noch aus der Gruppe qualifizieren, aber nach der hohen Heimniederlage ist es schwer, ihnen in der Allianz-Arena etwas zuzutrauen.

Bayern gegen Benfica Wett-Quoten & Wett-Tipps

  • Bayern-Sieg: 1.20
  • Unentschieden: 8.50
  • Lissabon-Sieg: 17.00

Natürlich ist Bayern nach dem 4:0-Hinspielsieg klarer Favorit. Aber die Wettquoten auf den Bayern-Sieg sind mit 1.20 zu niedrig. Hier kann man langfristig nichts gewinnen, aber wenn man davon ausgeht, dass Bayern das Spiel gewinnt. Dafür muss man auch wirklich kein Fußball-Experte sein.

Man muss allerdings schon etwas von Wettquoten und deren Entstehen verstehen, wenn man hier eine attraktive Wette finden will. Da jeder und seine Mutter davon ausgeht, dass Bayern gewinnt, fließt sehr viel Geld auf den Sieg von Bayern München. Die Wettanbieter können deswegen gar nicht anders und müssen die Wettquote auf Bayern absenken. Diese Wettquote auf einen Bayern-Sieg von 1.20 entspricht also nicht der Realität.

Das würde bedeuten, dass Bayern das Spiel in 83% der Fälle gewinnt. Wenn es also 100 Mal dieses Spiel unter gleichen oder ähnlichen Voraussetzungen gäbe, würde Bayern in 83 Spielen als Sieger vom Feld gehen. Das scheint nicht unmöglich, allerdings hat Bayern gegen kaum eine Mannschaft so eine gute Siegesquote.

Natürlich würde ich mein Geld auch nicht verschwenden, indem ich auf einen Lissabon-Sieg setze. Das passiert wirklich zu selten und ist es nicht wert. Ich würde aber ein Unentschieden mit einer Quote von 8.50 nicht komplett als absurd bezeichnen. Denn Bayern könnte auch taktieren und sich lieber ein Weiterkommen von Lissabon als von Barcelona wünschen. Ein knapper Bayern-Sieg scheint mir daher realistischer als ein erneuter Kantersieg.

Hier kommt das Asian Handicap ins Spiel. Wenn ein Favorit eine zu niedrige Quote hat, weil die breite Masse auf ihn setzt, finden Sportwetten-Profis beim Außenseiter „Value“, also attraktive Wetten, die sich langfristig als profitabel herausstellen.

Die Wettanbieter ziehen die Asian Handicap Line bei 2.25. Das heißt, durch das Handicap der einen Mannschaft wird der Stärkenvorteil angepasst und ber der Line von 2.25 bekommen beide Teams ungefähr die gleiche Quote um 2.00.

Wir müssen uns also Fragen: Was ist realistischer in 50% der Fälle?

  1. Bayern gewinnt mit 3 Toren Vorsprung oder mehr
  2. Lissabon gewinnt mit 2 Tore Vorsprung oder weniger (Lissabon AH+2.25)

Ich würde deswegen die Wette auf Asian Handicap +2.25 auf Lissabon bevorzugen, weil es die schlauere Wette ist.

Denn alle wissen, dass Bayern gewinnt. Wenn aber die Masse wüsste, wie man wettet, gäbe es keine Wettanbieter.

Denn die Masse verliert immer. Man sagt auch „Die Bank gewinnt immer“ bzw. Vegas gewinnt immer.

Wir spielen also gegen die Masse, wenn wir auf Lissabon AH+2.25 wetten.

Das kann in 49% der Fälle falsch sein und wir verlieren Geld.

Aber es ist in 51% der Fälle richtig und wir gewinnen langfristig mit so einer Wette mehr Geld als mit einer stupiden Wette auf den Favoriten, die auch meine Mutter platzieren könnte.