Das Corona-Virus hat im März 2020 dafür gesorgt, dass die meisten Fußball-Wettbewerbe weltweit eingestellt oder unterbrochen wurden.

Wir geben einen Überblick über den Verlauf der Corona-Krise und ihren Einfluss auf die weltweiten Fußball-Wettbewerbe.

Lockdown der Fußball-Wettbewerbe

Bis zum 19. März war die belarussische Premier League die einzige aktive Spitzenliga in allen 55 UEFA-Mitgliedsverbänden.

Die UEFA Champions League 2019-20 wurde im August im portugiesischen Lissabon wieder aufgenommen, wobei in jeder Runde nur ein einziges KO-Spiel ausgetragen wurde. Normalerweise finden in der Champions League ab dem Achtelfinale Hin- und Rückspiele statt.

Die UEFA Euro 2020, die in zwölf Gastgeberstädten in ganz Europa ausgetragen werden sollte, wurde um 12 Monate verschoben.

Infolgedessen wurde auch die UEFA-Frauen-Europameisterschaft 2021 um 12 Monate nach hinten verschoben, da die ursprünglichen Termine mit den neu arrangierten Terminen für die Euro 2020 und die Olympischen Sommerspiele 2020 kollidierten.

Am 30. Mai starb der Bolivianer Deibert Roman Guzman als erster Fußball-Profi in Folgen einer Corona-Infektion mit 25 Jahren.

Am 17. Juni kündigte die UEFA an, dass die Champions League in Portugal und die Europa League in Deutschland im August wieder aufgenommen würden, aber alle Runden seien Einzelspiele, mit Ausnahme der Europa League-Runde der 16.

Die Eredivisie in Holland wurde am 24. April offiziell für beendet erklärt, ohne dass ein Champion ermittelt wurde.

Die Ligue 1 in Frankreich endete schließlich am 27. April, nachdem der französische Premierminister angeordnet hatte, alle Sportveranstaltungen bis zum 1. September abzusagen. Paris Saint-Germain wurde zum Meister erklärt.

Restart der Fußball-Wettbewerbe nach dem Lockdown

Als erster großer europäischer Fußball-Wettbewerb kehrte die deutsche Fußball-Bundesliga nach der Pandemie am 16. Mai in den Spielbetrieb zurück. In den folgenden Wochen folgten viele andere Ligen. Die La Liga kehrte am 11. Juni, die Premier League am 17. Juni und die Serie A am 20. Juni zurück.

Seitdem kann man auch wieder auf europäische Fußball-Wettbewerbe wetten. Wer auf Fußball-Wettbewerbe wetten will, dem bietet diese Seite ein große Auswahl.

Weitere Einflüsse nach dem Restart

Im Juni 2020 enthüllte der Vorsitzende des Premier League-Fussballvereins Tottenham Hotspur, Daniel Levy, dass der Klub ein Darlehen der Bank of England in Höhe von 175 Millionen Pfund aufgenommen hat. Das Geld soll dafür verwendet werden die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Club zu bekämpfen.

Wigan Athletic meldete am 1. Juli Insolvenz an, nachdem es von der Abschottung gegen die Pandemie negativ betroffen war.

Darüber hinaus sind viele weitere Fußballklubs von der Pandemie betroffen, da sie auf den Ticketverkauf angewiesen sind, um Einnahmen zu erzielen.

Viele Vereine konnten den ersten Lockdown finanziell nur überstehen, weil viele Spieler auf Teile ihres Gehalts verzichteten.

So verzichtete Barcelonas Superstar Lionel Messi auf satte 70% seines Gehalts. Bei einem galaktischen Jahresverdienst von mehr als 100 Millionen Euro nagt der Argentinier allerdings immer noch nicht am Hungerstuch.

Juventus Turin sparte für die Saison 2019 / 2020 insgesamt 90 Millionen Euro an Gehältern ein. Juves Spieler verdienen im Schnitt 10 Millionen Euro pro Jahr.

Die zwei Weltfußballer Messi und Ronaldo spendeten zusätzlich jeweils mehr als eine Million Euro an Corona-Hilfen.

Die Bundesliga-Profis vom FC Bayern München Josua Kimmich und Leon Goretzka gründeten eine Stiftung namens „We kick Corona“, in die auch andere Bundesliga-Profis zusammen mehr als 4 Millionen Euro einzahlten.

Die neue Saison 2020 / 2021

Die meisten europäischen Fußball-Wettbewerbe starteten Anfang Oktober in die neue Saison.

Beinahe täglich kommt es jedoch zu Meldungen über Corona-Infektionen von Spielern europäischer Top-Vereine.

Zu den prominenten Spielern, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben gehören unter vielen anderen Cristiano Ronaldo, Neymar, Paulo Dybala, Angel Di Maria und Ciro Immobilie.

Am 4. Oktober 2020 beschloss der italienische Klub Napoli, nicht nach Turin zu reisen, um ein Spiel der Serie A gegen Juventus zu spielen, da zwei seiner Spieler zusammen mit einem Mitarbeiter positiv auf COVID-19 getestet wurden. Später wurde Juventus ein 3:0-Sieg zugesprochen, und Neapel wurde von der Disziplinarkommission 1 Punkt als Strafe für den Verstoß gegen das COVID-19-Protokoll und die Nichtteilnahme am Spiel abgezogen.