Dynamo Dresden muss zwei Wochen in Quarantäne und verpasst die ersten  beiden Spiele der 2. Bundesliga nach dem Re-Start.

Nach zwei neuen Coronavirus-Fällen kündigte der Bundesliga-2-Klub am Samstag an, was für den deutschen Fußball vor seinem geplanten Neustart im Mai ein schwerer Schlag sein könnte.

https://youtu.be/04hksTAbueI

Nur noch sieben Tage bis zur Wiederaufnahme der Ligasaison, wird der gesamte Kader von Dynamo Dresden in eine 14-tägige Tagesquarantäne, gehen, bestätigte der Verein in einer Mannschaftsaussage.

Angesichts der Länge der Quarantäne könnte Dresden bis zu drei seiner letzten neun Spiele der Saison verpassen.

Die Saison wurde im März unterbrochen.

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat angekündigt, dass sie Anfang nächster Woche ihre nächsten Schritte festlegen werden.

„Es ist eine Tatsache, dass wir in der nächsten Woche nicht trainieren oder spielen können.“ sagte Dresdner Sportmanager Ralf Minge. „Wir stehen in Kontakt mit den örtlichen Gesundheitsbehörden und der DFL, um die nächsten Schritte zu koordinieren.“

Ein Dresdner Spieler wurde bereits während der ersten Testwelle positiv getestet.

Von den 30 Tests der dritten Welle am Freitag kamen zwei positiv zurück, sagte der Verein.

Dresden hat am Donnerstag das Vollkontakt-Teamtraining wieder aufgenommen. Sie hatten seit dem 8. April in kleinen Gruppen trainiert.

Der Club sagte, sie hätten in den letzten Wochen große Anstrengungen unternommen, um den medizinischen Plan der DFL zu befolgen, und die jetzt ergriffenen Maßnahmen seien von der örtlichen Gesundheit abgeleitet worden.

Dresden, das am Ende der zweiten Liga sitzt, sollte am Sonntag nach Hannover reisen. Das anschließende Spiel gegen Greuther Furth fällt ebenfalls in die Quarantänezeit.

Die Liga muss neun Spieltage absolvieren, um die Saison zu beenden.

Die 36 Vereine der Deutschen Fußballliga haben sich verpflichtet, die Saison bis Juni zu beenden.